Die Nachfrage nach Wohnraum ist derzeit riesengroß – und beschert der Baubranche deutschlandweit einen Aufschwung.

Fotolia 91119225 XS

 

Trotzdem reichen die erwarteten Neubauten nicht aus. Es wird damit gerechnet, dass 400.000 Wohnungen in 2016 benötigt werden. Die Bundesvereinigung Bauwirtschaft rechnet jedoch nur mit Bauanträgen für 300.000 Wohnungen. Es fehlt vor allem an baureifem und kostengünstigem Bauland, auch langwierige Genehmigungsverfahren erschweren den Neubau.

Auch die kommunalen bayerischen Bauunternehmen reagieren auf diese Entwicklung, wie eine Umfrage des Verbandes bayerischer Wohnungsunternehmen e.V. unter seinen Mitgliedern ergab. 96 % der Unternehmen planen Erhöhungen der Neubauinvestitionen Jede zweite Wohnungsbaugenossenschaft plant ebenfalls Neubauprojekte.

Auch in Weilheim herrscht Wohnungsmangel. Drei Neubaugebiete (am Gögerl, am Prälatenweg und am Hardtfeld 2) sind in Planung. Die Planungen werden unter anderem verzögert durch nachbarschaftliche Einwände, Planung der Verkehrsführung, Unstimmigkeiten unter den Eigentümern und viele Details, die beachtet werden müssen. Doch auch wenn die Planungen abgeschlossen sind, bleibt abzuwarten, wie viele dringend benötigte Wohnungen entstehen. Es bleibt spannend.

Unser Tipp, wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind: Lassen Sie sich unverbindlich in unserer Kartei vormerken. Unseren Kunden bieten wir neue Objekte immer zuerst an.