Fotolia 65289296 S

Während der Europameisterschaft dreht sich abends bei vielen das Leben um den Ballsport – vor allem, wenn die deutsche Elf kickt. Auch, wenn es eine Ausnahmesituation ist, gibt es für die hartgesottenen Fans einiges zu beachten:

  • Ruhezeiten
    Die Ruhezeiten gelten auch während der EM und während der Spiele der deutschen Mannschaft. Natürlich verzeihen die Nachbarn eventuell den einen oder anderen Jauchzer leichter, wenn Deutschland ein Tor schießt, trotzdem ist die Ruhezeit ab 22:00 Uhr einzuhalten. Achten Sie darauf, Fenster und Türen möglichst geschlossen zu halten, den Fernseher auf Zimmerlautstärke zu stellen und – wenn Sie mit vielen Freunden schauen möchten – die Party eventuell in die Stammkneipe zu verlegen.

  • Grillen zum Fußball
    Die zwei großen Leidenschaften sind miteinander verbunden. Trotzdem empfehlen wir Ihnen, zu prüfen, ob und wie sie auf Ihrem Balkon und in Ihrem Garten grillen dürfen. Gibt es ein generelles Verbot in der Hausordnung oder im Mietvertrag? Darf man eventuell nur mit Elektrogrill oder Gas grillen? Sprechen Sie im Zweifel mit Ihrem Vermieter oder Ihrer Hausverwaltung.

  • Dekoration
    Flagge zeigen gehört zum „guten Ton“ während der EM. Wichtig ist jedoch, dass diese nicht fest am Fenster, den Balkon oder der Fassade angebracht ist. Ein anbohren oder sonstiges ist in jedem Fall genehmigungspflichtig! Achten Sie weiterhin darauf, dass die Deko so stabil angebracht ist, dass sie sich nicht lösen kann, wenn Sturm aufkommt oder ein Unwetter aufzieht. Außerdem ist darauf zu achten, dass Sie nicht den Balkon oder das Fenster Ihres Nachbarn „mitbeflaggen“. Lichterketten nicht die ganze Nacht brennen lassen!

  • Gleiches Recht für alle
    Natürlich ist es genauso gestattet, die Dekoration einer anderen Nation anzubringen – der Vermieter kann nicht dem einen Mieter erlauben, was er dem anderen versagt.

Grundsätzlich gilt natürlich wie sonst auch, dass gegenseitige Rücksichtnahme leichter fällt, wenn man sich vorher mit seinem Nachbarn abstimmt. Wenn Sie ein gemeinschaftliches Fußballfest bei sich planen, kündigen Sie dies Ihren Nachbarn frühzeitig an und laden Sie eventuell gleich mit ein.

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne.